Corona Newsletter

Corona trotzen II, 187

Corona trotzen II, 187 / Mittwoch, 19. Mai 2021.

Sehr verehrte Straßbergerinnen und Straßberger, liebe Freundinnen und Freunde!

Er hat ein Leben lang gegen den Tod angedacht und angeschrieben, sich deshalb selber als „Todfeind“ bezeichnet: Elias Canetti. 1905 in Bulgarien geboren, in Wien, Zürich und Frankfurt/Main aufgewachsen, als Jude mit seiner Frau nach London emigriert, wo er auch die britische Staatsangehörigkeit annahm, und die letzten drei Jahrzehnte erneut in Zürich lebend, wo er auch 1994 starb. 1981 hatte er den Literatur-Nobelpreis erhalten.

Neben seinen drei Dramen und den sozialphilosophischen Untersuchungen sind es nicht zuletzt die vielen knappen, genau formulierten Sätze, die jeweils zuspitzen, was ihn umtreibt. So wurde 2014 posthum jenes „Buch gegen den Tod“ veröffentlicht, das er als seine Hauptaufgabe ansah, aber nie fertigstellen konnte. Auf 329 Seiten versammelt es seine Sätze über das Leben und gegen den Tod, stets unter der doppelten Perspektive:

  • „Die größte Anstrengung des Lebens ist, sich nicht an den Tod zu gewöhnen.“
  • „Der Bittere muss sprühen, vertrocknet dient er zu nichts. Seine Funken müssen die Hoffnung enthalten, die er selbst nicht mehr duldet.“

Nachfolgend einige seiner Aphorismen als Widerhaken Ihres/Eures eigenen Denkens und Empfindens. Wie schon früher der Tipp: einen Satz aufgreifen, an dem man hängen geblieben ist, und mit ihm schwanger gehen…

1.
„Wenn du von der Zukunft mehr wüsstest, wäre die Vergangenheit noch schwerer.“

2.
Feig, wirklich feig ist nur, wer sich vor seinen Erinnerungen fürchtet.“

3.
„Es gibt keinen starken Wunsch, für den man nicht zahlen muss. Doch sein höchster Preis ist, dass er in Erfüllung geht.“

4.
„Man braucht unendlich ferne Sätze, die man kaum versteht, als Halt über die Jahrtausende.“

5.
„Es bleibt wenig übrig von dem, was man sich jung erträumt. Aber das Gewicht dieses Wenigen!“

Gott segne Sie. Und bis morgen,
Ihr
Florian Schuller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code